Liebfrauen

Musikalisch auf den Advent einstimmen


Musikalisch auf den Advent einstimmen
Adventsliedersingen zum Frankfurter Weihnachtsmarkt in der Liebfrauenkirche

Der Advent ist eine Zeit der Vorbereitung auf Weihnachten. Die Adventslieder aller Jahrhunderte erzählen deshalb von der Sehnsucht nach Gott, der Hoffnung auf sein Kommen, der großen Vorfreude und spannungsvollen Erwartung. Diese Vorfreude spiegelt alljährlich das Adventsliedersingen in der Liebfrauenkirche wider: Vom 26. November, dem Vorabend des ersten Advent, bis zum 17. Dezember, sind Passanten, Besucher des Weihnachtsmarktes und Musikfreunde täglich in die Liebfrauenkirche in der Nähe der Hauptwache zum offenen Singen ab 19.30 Uhr eingeladen.

Katholische, evangelische und weltliche Chöre aus dem Rhein-Main-Gebiet treten mit adventlichen Liedern auf und sorgen für eine besinnliche Stimmung.

Folgende Veranstaltungen finden u.a. statt:

Den Beginn macht am Samstag, 26.11. traditionell der Chor der Spiekeroog-Fortbildung 2016 unter der Leitung von Horst Christill und Alexander Keidel. Dieses Konzert zum Mitsingen wird wieder von Pfr. Eugen Eckert moderiert.

Am Sonntag, 27.11. sind die Ensembles "Die Cappuccinis" zu hören und der "Gebärdenchor Liebfrauen" zu sehen.

Das Ensemble "Fortezza alta“ vom Dr. Hoch´schen Konservatorium spielt am Donnerstag, 1. Dezember, adventliche Musik der Renaissance.

Die Gruppe Prophet aus Offenbach unter der Leitung von Stephan Sahm präsentiert am Montag, 5.12. geistliche Chansons.

Den Abschluss bildet am 17.12. das Konzert des Vocalensembles von Liebfrauen mit dem neuen Advents- und Weihnachtsoratorium "Sternstunde" von Lutz Riehl (Text) und Peter Reulein (Musik).

Die Kapuziner vom Kloster Liebfrauen moderieren die Abende mit geistlichen Impulsen für die Adventszeit.

Das Programm können Sie hier als PDF herunterladen:

Herzliche Einladung!
 



Liebfrauen - Kirche und Kloster in der Stadt • Schärfengäßchen 3, 60311 Frankfurt am Main • Tel.: 069 - 29 72 96 - 0, Fax: 069 - 29 72 96 - 20
info@liebfrauen.netImpressum