Sommerliche Orgelandachten im Juli
Nächster Termin 30. Juli

Goeckel Orgel Liebfrauen

Studierende der Hochschule für Musik und Darstellende Kunst spielen auf der Göckel – Orgel

Die Frankfurter Liebfrauenkirche lädt im Juli zu sommerlichen Orgelandachten ein. An vier Freitagabenden spielen junge Künstler aus den Orgelklassen von Prof. Stefan Viegelahn und Prof. Carsten Wiebusch von der Hochschule für Musik und Darstellende Kunst Frankfurt. Orgelliteratur aus Barock, Romantik und Moderne wird auf der Göckel-Orgel erklingen.

Sommerliche Orgelandacht mit Vincent Knüppe

Freitag, 30. Juli, 20:30 Uhr, Liebfrauenkirche Frankfurt
(Am Liebfrauenberg, Nähe Hauptwache)

Johann Sebastian Bach (1685 – 1750)
Präludium und Fuge a-moll BWV 543

Olivier Messiaen (1908 – 1992)
aus „La Nativité du Seigneur: Neuf méditations pour orgue“
IX. Dieu parmi nous
(Orgelzyklus „Die Geburt des Herrn: Neun Meditationen für Orgel“
IX. Gott unter uns)

Louis Vierne (1870 – 1937)
aus Pièces de fantaisie op. 53
– No. 5 Claire de lune
(Phantasie-Stücke, Nr. 5 Mondlicht)

Max Reger (1873 – 1916)
Phantasie über den Choral
„Wie schön leucht uns der Morgenstern“ op. 40 Nr. 1

Vincent_Knüppe

Vincent Knüppe, geboren 1998, begann mit sechs Jahren mit dem Klavierspiel, darauffolgend erhielt er Unterricht an der Orgel bei Thomas Gabriel. Im Jahr 2015 legte er als jüngster Absolvent mit Auszeichnung in den Fächern Orgel und Improvisation die C-Prüfung zum Organisten und Chorleiter im Rahmen der kirchenmusikalischen Ausbildung im Bistum Mainz ab.

Neben seinem Studium der Kirchenmusik an der HfMDK Frankfurt ist er als Organist an der Basilika zu Seligenstadt sowie an der Frankfurter Liebfrauenkirche tätig und verfolgt eine rege Konzerttätigkeit an der Orgel. Als Solist am Klavier wirkte er 2019 und 2020 bei Aufführungen der Beethoven’schen Chorfantasie mit der Kammerphilharmonie Seligenstadt sowie dem Akademischen Orchester der Goethe-Universität. Schon seit seiner frühen Jugend bestreitet er zahlreiche Konzerte als Begleiter von Chören und Liederabende mit Vokalsolisten, was auch heute einen Schwerpunkt seiner Tätigkeit bildet. Regelmäßige Engagements bei Veranstaltungen namhafter Gastgeber, darunter die Senckenberggesellschaft und das Deutsche Filmmuseum, dokumentieren zusätzlich sein vielseitiges Schaffen.

Bei diversen Produktionen konnte er sich einem breiten Publikum vorstellen: Bei der TV-Ausstrahlung der Christmette 2020 beim Sender OF-TV wirkte er als Organist, im Folgejahr durfte er beim weltweit größten katholischen Spendenverein MISEREOR die Musik für das „Hungertuch 2021“ aktiv mitgestalten. Im November 2020 übernahm er vor über einer Million Zuschauern die musikalische Leitung beim ZDF-Fernsehgottesdienst aus St. Rabanus Maurus in Mainz. Als Continuospieler war er an mehreren Aufnahmen beteiligt, so auch 2020 bei der vielbeachteten CD-Produktion „Maria“ mit dem Kammerchor der HfMDK unter Leitung von Prof. Florian Lohmann.

Von 2015 bis 2021 war Vincent als Musikschullehrer für das Fach Klavier beschäftigt, am musikwissenschaftlichen Institut der Goethe-Universität Frankfurt gab er Tutorien zu Harmonielehre und musikalischer Analyse. Seit 2016 ist er als Korrepetitor des Universitätschores der Goethe-Universität tätig und trat zuletzt als Assistent von Universitätsmusikdirektor Jan Schumacher in Erscheinung. Seit Oktober 2019 ist er Träger des Deutschlandstipendiums.

Persönliche Webseite: www.vincentknueppe.de

Sommerliche Orgelandachten 2021

Pater Stefan Maria Huppertz,Rektor der Liebfrauenkirche, lädt zu den Sommerlichen Orgelandachten ein

Vincent Knüppe, Kirchenmusikstudent und Mitglied im Orgelteam der Liebfrauenkirche erläutert mit Peter Reulein, Kirchenmusiker an Liebfrauen und Bezirkskantor für Frankfurt, die klanglichen Möglichkeiten der Göckel-Orgel in der Liebfrauenkirche.

Das Programm

Fr. 9. Juli, 20:30 Uhr Dominik Hambel(Klasse Prof. Carsten Wiebusch)
Fr. 16. Juli, 20:30 Uhr Jan Liebermann(Klasse Prof. Carsten Wiebusch)
Fr. 23. Juli, 20:30 Uhr Manuel Pschorn(Klasse Prof. Stefan Viegelahn)
Fr. 30. Juli, 20:30 UhrVincent Knüppe(Klasse Prof. Carsten Wiebusch)

Der Eintritt ist frei, eine Spende am Ausgang ist willkommen. Bitte betreten Sie die Kirche bis zum gekennzeichneten Platz mit Mund-Nasen-Schutz. Möglichkeit zur Desinfektion ist vorhanden. Es können zurzeit max. 70 Personen die Kirche betreten. Konzertdauer ca. 60 Minuten. Der Einlass ist ab 20 Uhr.

Mehr zum Thema: Musik und Kultur in LiebfrauenDie Göckel-OrgelHochschule für Musik und Darstellende Kunst Frankfurt